ArcelorMittal

Sicherheit und Gesundheitsschutz

Safety first – dies ist die oberste Leitlinie der Unternehmensgruppe ArcelorMittal  und damit auch die Basis für die Arbeitssicherheitspolitik am Standort Duisburg.
Das konzernweite Arbeitsschutzprogramm wird in Duisburg durch standortbezogene Maßnahmen ergänzt und findet große Akzeptanz bei den Mitarbeitern. 

Erklärtes Ziel all unserer Aktivitäten ist  -  Null Unfälle 

Eine sichere Arbeitsumgebung und sicheres Arbeiten erfordert von allen Beschäftigten zu jeder Zeit eine hohe Wachsamkeit und hohes Engagement. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern arbeiten wir ständig daran, dass Bewusstsein für Unfallgefahren zu steigern. Wir betrachten es als eine ständige Herausforderung, sowohl die Arbeitsumgebung als auch  die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter so zu gestalten, dass  Unfallgefahren soweit wie möglich minimiert werden. 
Höchste Priorität hat für uns das Motto - Jeder Mitarbeiter soll nach getaner Arbeit wieder  gesund nach Hause zurückkehren. 

Wir sind davon überzeugt - und geben diesem Ziel auch in unserer Unternehmenspolitik oberste Priorität – dass alles getan werden muss, um jeden Unfall und jede arbeitsbedingte Erkrankung zu vermieden. Vorgesetzte und Mitarbeiter sind hier gleichermaßen gefordert, durch ihren persönlichen Einsatz und Befolgung von aufgestellten Regeln ihren Beitrag dazu zu leisten. 

Hierzu ist in Duisburg ein umfangreiches Instrumentarium entwickelt, erprobt und eingeführt worden, das ständig weiterentwickelt wird: 

  • Safety Circle, Plant Audits und verhaltensbezogene  Sicherheitsbegehungen
  • Moderierte Gefährdungsbeurteilungen und Unfallgefahrenmeldungen
  • Einführung des  5–S - Philosophie 
  • Einführung eines Gesundheitsbonus für die Mitarbeiter
  • Jährliche Durchführung einer Gesundheitswoche
  • Unser Arbeitssicherheitskonzept ist nach OHSAS 18001 zertifiziert

In all diese Aktivitäten werden unsere Partner und Dienstleister natürlich einbezogen.