Häufige Fragen zur Ausbildung

In welchen Berufen bilden wir aus?

  • Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
  • Industriemechaniker (m/w/d)
  • Verfahrenstechnologe (m/w/d)
  • Werkstoffprüfer (m/w/d)
  • Industriekaufleute (m/w/d)

Wie kann ich mich bewerben?

  • über das Online Portal, per Mail, per Post 
  • benötigte Unterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, die letzten 2-3 Schulzeugnisse einschließlich der Anlage zum Arbeits- und Sozialverhalten (sofern vorhanden) sowie Praktikumsbescheinigungen

Wie stehen meine Chancen, wenn ich nicht alle Voraussetzungen erfülle?

  • Bei der Bewerberauswahl zählt für uns der Gesamteindruck (vollständige Bewerbung, richtiger Ausbildungsberuf ...)
  • Auch wenn z.B. die Noten nicht zu 100% unseren Erwartungen entsprechen, freuen wir uns auf eine vollständige Bewerbung

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

  • Die monatliche Ausbildungsvergütung ist tariflich geregelt und beträgt aktuell:
    • 1. Ausbildungsjahr:    980,- €
      2. Ausbildungsjahr: 1.029,- €
      3. Ausbildungsjahr: 1.102,- €
      4. Ausbildungsjahr: 1.197,- €

Welche Arbeitszeiten habe ich bei ArcelorMittal Duisburg?

  • Die Wochenarbeitszeit umfasst 35 Stunden, d.h. 7 Arbeitsstunden täglich
  • es gelten feste Arbeitszeiten:
    • in der Ausbildungswerkstatt: täglich von 07:00 bis 15:00 Uhr; im Betrieb ab 6:00 Uhr
    • im Büro: montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr
    • Mittagspause inklusive

Wie hoch ist der Urlaubsanspruch?

  • 30 Arbeitstage im Kalenderjahr. Der Urlaub wird in Absprache mit den Ausbildern im Rahmen einer festgelegten Jahresplanung genommen.

Welche Vorteile bietet mir eine Berufsausbildung bei ArcelorMittal in Duisburg?

  • gut strukturierte und inhaltlich fundierte Ausbildung
  • gute tariflich geregelte Ausbildungsvergütung
  • geregelte Arbeitszeiten
  • moderne Ausbildungswerkstatt für die gewerblich-technischen Auszubildenden
  • Berufsschule in unmittelbarer Nähe
  • viele Zusatzangebote im Rahmen der Ausbildung, wie z.B. Einführungswoche mit dem neuen Ausbildungsjahr zum Kennenlernen von Unternehmen, Ausbildern und Mitauszubildenden, Durchführung diverser Seminare, wie z.B. den Erwerb eines Kran-/Staplerführerscheins
  • besondere Aktionen im Rahmen des Gesundheits- und Sportprogramms
  • Zuschuss bei vermögenswirksamen Leistungen
  • Kantine auf dem Werksgelände
  • Werkschulunterricht sowie Prüfungsvorbereitung
  • z.T. Einsatz im Wechselschichtbetrieb im 3. Ausbildungsjahr, um praktische Erfahrungen zu sammeln 
  • gute Übernahmechancen nach der Ausbildung

Welche Weiterbidlungsmöglichkeiten habe ich nach der Ausbildung?  

  • interne fachbezogene Weiterbildung
  • betriebliche Unterstützung bei potentiellen Führungskräften
  • attraktives Stipendienprogramm bei möglichem Studium nach der Ausbildung
  • globales Führungskräfteprogramm, möglicher Auslandseinsatz